Herzlich willkommen im Gasthaus
„Zur Wassermühle”

Im historischen Ortskern des Muldendörfchens Höfgen, mit seiner auf einer Porphyrkuppe gelegenen Wehrkirche und den sieben Gehöften verschiedenen Alters, finden Sie die technische Schauanlage "Wassermühle" mit dem dazugehörigen Gasthaus "Zur Wassermühle".

Vermutlich existiert die Mühle in ihrem heutigen Aussehen schon seit 1715, als sie und der Ort zum Nimbschener Zisterzienserkloster gehörten. Erwähnt wird sie erstmals im kursächsischen Mühlenregister im Jahre 1721. Die Besitzer wechselten in der Folge der Jahre. Seit 1826 wurde Branntwein ausgeschenkt und seit 1851 besaß die Mühle die "Schankgerechtigkeit".

Es war der 30. Oktober 1859, als Carl August Ruhmer die Mühle erwarb und den Grundstein für den Familienbesitz bis in die heutige 5. Generation legte.

 

Höfgen und Umgebung

Erfahren Sie mehr über Höfgen, das liebenswerte Dorf an der Mulde, und die malerische Umgebung. Ein Besuch bei uns erfreut nicht nur Ihren Gaumen.